Freitag, Juni 23, 2017

1984

Zitat Merkel: "Ausspähen unter Freunden, das geht gar nicht."

Der Bundestag beschließt heute (war gestern) ein neues Überwachungsgesetz. Die Polizei soll Handys und Laptops hacken dürfen, um auch WhatsApp-Chats und andere verschlüsselte Nachrichten lesen zu können - und zwar nicht nur, wenn Terror droht.

Was Orwell vor gut 70 Jahren geschrieben hat, wird nun Realität (bzw. ist es wahrscheinlich schon). Wie unglaublich sicher ich mich jetzt doch fühle.

(Habe ja schon vor sechs Jahren - also lange vor irgendwelchen Pseudo-Flüchtlings-Terror-Gründen über den Staatstrojaner/Bundestrojaner geschrieben, der Überwachungsstaat ist schon lange real...)

Dienstag, Juni 20, 2017

Jemen: Cholera, Hungersnöte und Flüchtlingslager

Anfang des Monats haben sich Freunde aus dem Jemen gemeldet, daher will ich mal wieder ein paar Zeilen über deren Situation schreiben.

Seit mehr als zwei Jahren bombardiert Saudi Arabien den Jemen zurück ins Mittelalter. Mehr als zwei Jahre Bürgerkrieg, und in Europa kriegt´s kaum einer mit. Ein Wahnsinn. Neben den Saudis mischt auch der Iran ordentlich mit, die Waffenlieferungen an die Rebellen gelten als offenes Geheimnis, aber darum geht´s mir heute gar nicht (Wer ein wenig mehr lesen will:
Mir geht es heute um die Situation außerhalb der Kriegsgebiete, in denen die Menschen nicht von Bombardements, sondern von Kriegsfolgen dahingerafft werden.

Cholera (Anteil tödlicher Verläufe an allen der WHO gemeldeten Cholerafällen: 2,3%)
In den vergangenen Wochen hat es tausende Fälle von Cholera gegeben, laut IKRK (Internationales Komitees des Roten Kreuzes) sind bereits hunderte Männer, Frauen und Kinder infolge der Krankheit gestorben. Stand Mitte Juni beläuft sich die Anzahl der Todesfälle auf über 900 Opfer, Ende des Monats werden es sicherlich weit über tausend sein, alleine am Sonntag und Montag sind 64 Menschen an der Infektionskrankheit gestorben. Nach Angaben des jemenitischen Gesundheitsministeriums sind 19 von 22 Provinzen betroffen, bis ich den Post hier veröffentliche, hat es die restlichen drei bestimmt auch erwischt.

Vom Hungertod bedroht
17 Millionen Einwohner – sprich zwei Drittel der Bevölkerung – können sich nicht mehr eigenständig mit Lebensmitteln versorgen. Von den 17 Millionen betroffenen Jemeniten befinden sich mehr als 2 Millionen Kinder, dazu kommen noch eine Million Schwangere und stillende Mütter. Mangelernährte Mütter. "Mangelernährt" mag jetzt nicht weiter tragisch klingen, ist aber nichts anderes als ein Euphemismus für verhungern...

Obdachlosigkeit
Kurz und knapp:
Mehr als drei Millionen Menschen wurden aus ihren Häusern vertrieben und leben heute in Flüchtlingslagern. Die Trink- und Abwasserleitungen funktionieren ja schon in den paar unversehrten Häusern kaum noch, die Lage in Flüchtlingslagern wird sicherlich nicht besser sein.

Fazit:
Die berühmtberüchtigte humanitäre Lage ist katastrophal, ich scheue mich auch nicht, im Arsch zu sagen. Mittlerweile sind über 50% der Gesundheitseinrichtungen zerstört, eine medizinische Infrastruktur gibt´s quasi nicht mehr und Millionen - eine Zahl, die man sich nur sehr selten vorstellt - haben ihr Zuhause verloren (Man stelle sich mal vor, innerhalb kürzester Zeit wäre ganz Frankfurt obdachlos, nicht so geil, oder? Und FFM ist nicht mal eine Millionenstadt). Ach ja, die prognostiziete Zahl der Cholerafälle liegt bei 300.000...


PS: Den Freunden aus dem Jemen geht es nicht gut, aber immerhin sind sie aktuell wohlauf. Trotz Problemen wie
  • eine Schule für die beiden Kids zu finden
  • Ein Krankenhaus zu finden, da einer der beiden leider operiert werden musste
  • Leukämiepatienten in der Familie/im Haus
nehmen sie sich die Zeit, ein kurzes Update zu schreiben, liebe Grüße zu wünschen und zu fragen, ob es allen gut geht. Nicht ein Wort des Klagens, kein einziges, obwohl es mehr als einen Grund geben würde, sich tagtäglich in den Schlaf zu heulen.

Ich hoffe inständig, dass diese Tapferkeit und Willensstärke eines Tages belohnt wird. Es passiert so viel hässliches in der Welt, da muss doch auch mal was gutes kommen...

Samstag, Juni 17, 2017

Wochenrückblick XXIV

Donnerstag: Ahaus
Freitag: Ahaus
Samstag: Burgls Hochzeit
Sonntag: Bissle was Besprechen beim Baby, Zocken beim Stapf, Chillen im schönsten Viertel der Stadt
Montag: Bissle was Besprechen beim Spanier, Zocken beim Stapf
Dienstag: Kiefer Sutherland in FFM
Mittwoch: Rob Zombie in Köln

Crew:
Do: Dutis
Fr: Dutis
Sa: Der Burger-Clan, Franky, Annika, Andi, Matze K, Sabrina, Fabio, Steff, Lauras, Oli, Stefan, Julie, Jochen, Schädling, Kerstin, Killer, Melli uvm
So: Stapf, Spanier, Simon, Baby, Schädling, Laura
Mo: Spanier, Hanna, Thomas, Kathrin, Angie, Carmen, Moe, Mayer, Tunca, Teresa, Stapf, Baby
Di: Laura
Mi: Laura

Mittwoch, Juni 14, 2017

Eventim und ich werden keine Freunde mehr

Exakt die gleiche Leistung, bei eventim aber fast 20% teurer. Nervig genug, dass man bei größeren Bands zwecks Kontingent/Marktmacht schon quasi zu eventim gezwungen wird (auch dank Späßen wie verbindlicher Reservierung eines Tickets, was nicht unter verbotenen Verkauf vor Vorverkaufsstart fällt), aber dann auch noch fast satte 20% für die aufschlagen, die kleinere Anbieter nicht kennen? Hässlich.


Montag, Juni 12, 2017

Bikinifigur

Passendes Bild zum Satz (Ist wirklich so gefallen und nein, ich habe den nicht rausgelassen): "Tja, heute groß, morgen lang"

(Quelle)


Donnerstag, Juni 08, 2017

Wochenrückblick XXIII

Donnerstag: Rock im Park
Freitag: Rock im Park
Samstag: Rock im Park
Sonntag: Rock im Park
Montag: Rock im Park, Fargo im schönsten Viertel der Stadt
Dienstag: Kaiserpalast, Chillen im schönsten Viertel der Stadt
Mittwoch: Uschi

Crew:
Do-Mo: Lauras, Carla, Lauren, Micha, Mateo, Kerstin, Schädling, Melli, Killer, Stapf, Nina, Baby, Fabian, Frauke, Olly, Oli, Burgl, Chris, Daniel, Lui, Pam, Dave, Moe, Carmen, Kathrin, Jan, Änsen, Franzi und bestimmt noch 5-6 Leute, die ich gerade vergessen habe...
Di: Laura+Family
Mi:Bri

Montag, Juni 05, 2017

Stay safe (and leave)

Ist zwar schon ein paar Tage her, aber die USA haben für Europa eine Reisewarnung ausgesprochen. Jetzt kann ich zwar nur mit einem "Äpfeln mit Birnen"-Vergleich dienen, aber das sicherste Fleckchen Erde ist Amerika sicher auch nicht: Leider habe ich keine aktuelleren Zahlen auftreiben können, aber im Zeitraum von 1968 bis 2015 starben 1.516.863 US-Bürger durch Schusswaffen. Das sind pro Tag mehr als 88 Tote bzw. 32.274 Tote pro Jahr. Wenn man sich jetzt überlegt, dass in den Staaten derzeit ca. 320 Millionen Menschen leben, ergibt das eine Wahrscheinlichkeit von 1:10.000, dort innerhalb eines Jahres erschossen zu werden.

Ich bin ja weiß Gott kein Experte auf diesem Gebiet, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass wir in Deutschland keine 8.000 Schusstote pro Jahr haben.

Samstag, Juni 03, 2017

Wochenrückblick XXII

Donnerstag: Weinbergswanderung
Freitag: Aerosmith in München
Samstag: Minga, Pokalfinale beim Stapf
Sonntag: Fargo süchteln im schönsten Viertel der Stadt
Montag: Wittelsbacher Höhe (Geburtstagsessen und so)
Dienstag: Kino (King Arthur)
Mittwoch: Packen für RiP

Crew:
Do: Laura, Ninas, Stapf, Fabian, Frauke, Nele, Michi, Jochen, Matze K, Killer
Fr: Laura, Jensi, Belinda
Sa: Laura, Stapf, Paul, Felix
So: Laura
Mo: Family
Di: Teresa
Mi: Laura, Olly, Family

Donnerstag, Juni 01, 2017

Montag, Mai 29, 2017

Deal with it

Es müsste Ende 1995 oder Anfang 1996 gewesen sein, als die Simpsonsepisode "Bart verkauft seine Seele" im deutschen Fernsehen lief. Kein Plan worum es in der Folge im Detail ging, auf jeden Fall gab es eine Szene, in der Bart dafür sorgte, dass in der Kirche statt einem Kirchenlied irgendein rockiger Song gespielt wurde.

Mittlerweile kenne ich den Song natürlich, als Kurzer hatte ich allerdings keine Ahnung, von welcher Band der Song stammen könnte (Habe das Iron Butterfly am Anfang nicht verstanden). Vor mehr als 20 Jahren konnte man zwar noch nicht Google Home fragen, aber ich hatte eine Alternative, die im Großen und Ganzen eigentlich auch alles wusste: Meine Mum ;). Also bin ich samt Ohrwurm zu meiner Mum und habe gefragt, ob sie zufällig einen Song namens "In the Garden of Eden" kennt (Um die Geschichte musikalisch zu untermalen, habe ich den Liedfetzen auch gesummt). Nach ca. 2 Sekunden fragte sie mich, ob ich vielleicht In-A-Gadda-Da-Vida meine, woraufhin ich nur meinte, Nee nee, die haben ganz sicher in the Garden of Eden gesungen.
So, und was macht meine Mum? Sie steht auf, zieht das gleichnamige Album aus dem Plattenschrank - selbstverständlich Vinyl - und spielt die 17-Minuten-Variante des Songs.
Auch wenn ich es als vorpubertärer Sprössling nie und nimmer zugegeben hätte, aber ich dachte mir damals schon: Wow, dass war lässig; heutzutage würde man sagen, es war ein waschechter "Deal with it"-Moment.
Ich würde meine Mum jetzt nicht unbedingt als cool bezeichnen, aber das, dass hatte schon was...

So, und weil ich weiß, dass du das hier mitliest: 
Alles Gute zum Geburtstag Mütterlein, wir sehen uns heute Abend beim Essen ;)

Freitag, Mai 26, 2017

Wochenrückblick XXI

Donnerstag: Kino (Get Out)
Freitag: Chillen im schönsten Viertel der Stadt
Samstag: Brunn
Sonntag: Brunn, Serie süchteln (Fargo) im schönsten Viertel der Stadt
Montag: Dahimy
Dienstag: Kiss in FFM
Mittwoch: Zocken, beim Stapf, Serie süchteln (Fargo) im schönsten Viertel der Stadt

Crew:
Do: Stapf
Fr: Laura
Sa: Laura+Family
So: Laura+Family
Mo: Family
Di: Laura
Mi: Stapf, Laura

Dienstag, Mai 23, 2017

Julian Reichelt Recherchegott


Wir brauchen nicht darüber reden, dass das in Manchester scheiße ist und ich will diesen schlimmen Anschlag auch keinstenfalls klein reden, sich Kinder als Ziel auszusuchen, abartiger geht´s kaum. Allerdings handelt es sich leider nicht um den ersten Anschlag, der Jugendliche zum Ziel hatte: Allem Anschein nach hat der Chefredakteur der Bild die Anschläge von Norwegen vergessen, als Anders Breivik vor nicht einmal 5 Jahren 77 Menschen - darunter 32 Kinder - umgebracht hat...

Btw, "Qualität" des Terrors? Gibt´s bald ein exklusives Bild-Ranking? Europas beste Anschläge?

Freitag, Mai 19, 2017

Trump: 'No politician in history has been treated more unfairly'

So so, der Herr Präsident ist also unfair wie kein anderer Politiker behandelt worden. Das sieht Aung San Suu Kyi sicher anders. Hätte nach 27 Jahren als politischer Gefangener wohl auch Nelson Mandela anders gesehen. Unter Umständen auch seine erschossenen Vorgänger Kennedy oder Lincoln. Oder Jitzchak Rabin. Oder Benazir Bhutto. Vermutlich auch noch ein paar hundert andere Politiker.
Mr. "Grab them by the pussy" scheint ein ganz schönes Weichei zu sein...Die Presse lügt, ich hätte mir das mit dem Präsi-Dasein irgedwie leichter vorgestellt, kann ja keiner ahnen, dass man Geheimdienstinfos nicht den Russen zustecken soll...
Satire. Ich muss in einer Satire-Matrix leben. Oder RTL2 dreht ´ne Trumanshow mit mir...

Donnerstag, Mai 18, 2017

Chris Cornell? Scheiße...




Solo klasse, mit Audioslave klasse, mit Soundgarden sowieso, nur Temple of the Dog habe ich nie live gesehen, waren aber mindestens genauso geil...Der Tag ist gelaufen...

Btw, Cobain, Staley, Weiland, Cornell...Eddie ist quasi der letzte (Na ja, Mark Lanegan könnte man noch erwähnen, aber das war´s), wenn der eines Tages nicht mehr ist, ist Grunge tot...Müll, einfach nur Müll...

Wochenrückblick XX

Donnerstag: Chillen in FFM
Freitag: Hausparty beim Joey in FFM
Samstag: Habaneros, 68er Party in der Post
Sonntag: Fußi in Maroggo, Angies Geb.
Montag: Marteria in der Post
Dienstag: Zocken und Vikings beim Stapf
Mittwoch: Weiberwirtschaft, Chillen im schönsten Viertel der Stadt

Crew:
Do: Laura
Fr: Joey, Laura, Lisa, Lauren, Mateo, Chrisi
Sa: Laura, Carmen, Kerstin, Schädling, Moe
So: Angie, Laura, Stapf, Hanna, Kathrin, Thomas, Carmen, Schädling, Mayer, Astrid, Tunca
Mo: Burgl
Di: Stapf, Fabian
Mi: Laura, Family

Montag, Mai 15, 2017

Die Partei, die Partei, die hat immer recht...

Wahl in NRW:

2012: ungültige Wahlzettel 1,4 %
2017: ungültige Wahlzettel 1,1 % (-0,3%)

Die PARTEI kann exakt einen Zuwachs von 0,3 % verzeichnen, Zufall? Na ja, vermutlich schon, kein Zufall hingegen ist, dass es doch eine beachtliche Anzahl an Protestwählern (Auch wenn ich die Bezeichnung irgendwie blöd finde) gab, die u.a. auch die PARTEI gewählt haben und so - trotz Wahl der PARTEI ;) -  das Wahlergebnis entscheidend beeinflusst haben. Alleine die PARTEI hat von knapp 8.487.000 gültigen Stimmen rund 55.000 ergattern können, d.h.

  • Wären die daheim geblieben, wäre die Anzahl der gültigen Stimmen auf 8,43 Millionen gesunken und die Linke wäre näher an die 5% Hürde gerückt (kamen ja auf 4,9%)
  • hätten 9.000 der 55.000 PARTEI-Wähler die Linke gewählt, hätte das mit den 5% auch geklappt

-> Mit der Linken als 6. Partei hätte die Sitzverteilung natürlich komplett anders ausgesehen, da wäre zwischen rot-rot-grün, Jamaica und der GroKo alles möglich gewesen

-> Immer artig wählen gehen, man reißt mehr, als man vielleicht denkt

Funfact: Die Partei hat erreicht was sie wollte, Hannelore Kraft ist raus aus der Band.

Bei 99,9% Satire ist vielleicht doch 0,1% politische Arbeit im Spiel ;) 

Freitag, Mai 12, 2017

Wochenrückblick XIX

Donnerstag: Zocken beim Stapf
Freitag: Zocken beim Stapf
Samstag: Dolce, Uschi
Sonntag: Fußi in Maroggo, Family
Montag: Huckebein, Exitgame, Huckebein
Dienstag: Kino (Fast 8), Laby
Mittwoch: Theos Wasserhäusle

Crew:
Do: Stapf
Fr: Stapf, Felix, Marcel, Paul
Sa: Laura, Teresa, Benny, Bri
So: Laura, Family
Mo: Bierhimmel
Di: Moe, Fabian, Olly, Chris
Mi: Family

Mittwoch, Mai 10, 2017

Bildungsoffensive von Hannelore Kraft

 
Klar, den seit / seid Fehler haben schon viele gemacht, aber ausgerechnet in einer Anzeige zur Schulbildung? Schon irgendwo bitter..

Montag, Mai 08, 2017

All Cops Are trigger-happy

Im schönen Linz hantieren - warum auch immer - langjährige Polizeibeamte während Besprechungen anscheinend mit ihren Waffen, die sie - warum auch immer - für Übungswaffen halten, da sie diese augenscheinlich - warum auch immer - nicht von ihren Dienstwaffen unterscheiden können.

"...hatte seine Glock 17 aus dem Halfter genommen und mit der Waffe hantiert [...] traf einen 46-jährigen Polizisten [...] hat der 59-Jährige geglaubt, es handle sich bei der Pistole lediglich um eine Übungswaffe"

Idiot.